in

Ein Pieks gegen Grippe – Tipps für Ihren Impfschutz gegen den Influenza-Virus

©iStock

Der Winter steht vor der Tür. Und plötzlich wird wieder überall geniest und gehustet. Während Erkältungen meist harmlos verlaufen, kann eine Grippe (Influenza) sogar lebensbedrohlich werden. Vor allem Menschen ab 60 Jahren zählen zu den Risikogruppen. Höchste Zeit also für eine Impfung. Am besten noch im Oktober oder November, denn der Impfschutz braucht etwa zwei Wochen, um sich aufzubauen, und die ersten Grippewellen rollen meist erst ab Januar an. Eine Impfung ist grundsätzlich bei jedem Arzt möglich, auch Gesundheitsämter bieten sie an. Eine 100%ige Garantie für den Virenschutz gibt es jedoch nicht. Wer sich aber oft die Hände wäscht, in die Armbeuge niest und infizierte Menschen meidet, kann das Ansteckungsrisiko um ein Vielfaches senken. Übrigens: Für Risikogruppen übernehmen die meisten Krankenkassen die Kosten für die Impfung.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0

Mit Pflanzenkraft gegen Kopfschmerzen

Meine Frisur und ich