Das Online Magazindes AWO Magazins für Seniorenzentren

Humor ohne Altersbeschränkung

22. Januar 2012

6

»Aprosdokese«. Das ist weder eine Krankheit, noch eine neu entdeckte und in langjähriger Forschungsarbeit entwickelte Heilungsmethode. Vielmehr handelt es sich hierbei um eines von vielen Hobbys des Comedy-Altmeisters Jürgen von der Lippe.

Einfach auf den Punkt gebracht, bedeutet Aprosdokese nichts anderes als die häufige Verwendung ausgefallener und unerwarteter Wörter. Eine Leidenschaft und zugleich ein Talent, das der 64-jährige brillant in seinem neuen Bühnenprogramm »So geht’s« seinem Auditorium offenbart. Unter dem so vielfältig zu interpretierendem Motto »Comedy-Crashkurs für Senioren« gibt Jürgen von der Lippe seinen Zuschauern weder eine vermeintliche Anleitung zum Lustigsein im Alter, noch spielt er damit auf seine eigene gefühlte 100-jährige Erfahrung als Komiker an. Vielmehr verzaubert er sein Publikum wie gewohnt mit seiner einzigartigen Sprachakrobatik, der tieferen Bedeutung jedes einzelnen Wortes und stellt auch dieses Mal wieder die für von der Lippe typisch schrägen Protagonisten vor.

Seine neueste Schöpfung ist ein Lüstling der älteren Semester.

Neben dem Alt-Rocker Kalle, der sich später als Grönemeyer-Imitator entpuppt, und vielen anderen bekannte Charakteren aus seinen Parodien und Liedern hat Jürgen von der Lippe erstmalig einen richtig fiesen alten Opa im Gepäck. Eine Figur, die er besonders gerne spielt. Nicht ohne Grund. Zwar denkt Jürgen von der Lippe auch nach 40 Jahren auf der Bühne noch lange nicht ans Aufhören, jedoch ist er sich ziemlich sicher, dass auch bei ihm schon die viel zitierte Altersmilde eingesetzt hat. Der Abstieg des Testosteronspiegels, wie er bei Männern seines Alters üblich, aber keinesfalls negativ zu bewerten ist. Denn der Komiker aus Bad Salzuflen steht – sowohl auf der Bühne als auch privat – mit beiden Beinen im Leben. Und das mit vollem Enthusiasmus und Einsatz. Ein Vollblut-Entertainer eben.

Ob Dialog im Nachthemd, eine Hymne für die Spreewaldgurke oder eine echte Vorlesung – bei Jürgen von der Lippe bleibt kein Auge trocken.

Der Altmeister der Stand-up-Soli und Parodien weiß sein Publikum von Anfang bis zum Ende zum Lachen zu bringen. Dass sein Comedy-Crashkurs für Senioren letztendlich keine Gebrauchsanweisung für das „Wie werde ich Komiker in 2,5 Stunden“ ist, stört weder Jürgen von der Lippe, noch sein Publikum. Vielmehr ist das Motto dramaturgischer roter Faden und kluge Marketingstrategie zugleich. Denn dieser programmatische Titel macht neben seinen gleichaltrigen Fans vor allem die jüngeren Comedy-Jünger neugierig. Der beste Beweis dafür, dass Humor keine Altersbeschränkung kennt.

Informationen und Termine unter: www.juergenvonderlippe.de

Kommentar schreiben