Das Online Magazindes AWO Magazins für Seniorenzentren

Reif für die Mode

6. April 2012

1

Beige, Braun, Grau – gedeckt und unauffällig sind sie, die so genannten Rentnerfarben. Beziehungsweise waren sie, vor rund 30 bis 40 Jahren. Und trotzdem ist das Klischee immer noch in den Köpfen vieler verankert, dass Menschen jenseits der 60 Jahre im modischen Sinne keine bedeutende Rolle spielen. Das Gegenteil beweist jedoch nicht nur die von diesem Trugschluss betroffene Zielgruppe selbst, sondern auch immer mehr Designer. Und zwar vor allem die jüngeren unter  ihnen.

So kreiert unter anderem der 28-jährige New Yorker Jungdesigner Ari Seth Cohen ausschließlich Mode für stilvolle Menschen ab 50. Und das mit so viel Enthusiasmus und Engagement, dass er in seinem eigenen Fashion-Blog im Internet namens Advanced Style seinen Kunden regelmäßig seine aktuellen Kollektionen präsentiert. Inspiriert zu dem Fertigen von Designs für modische Menschen des älteren Semesters hat ihn laut eigener Aussagen seine Großmutter, die gleichzeitig auch seine beste Freundin ist.

„Kreativität und Vitalität hört nicht auf  zu existieren, nur weil man älter wird.“

Nach dieser Auffassung leben Cohen’s Grammy und ihre Freundinnen ihr Leben. Aufregend, bunt und vielfältig. Und in diesem Stil kleiden sie sich auch. Diese Meinung teilen in Europa bereits viele ihrer Altersgenossen, was neben den Designern natürlich auch die Industrie längst erkannt hat. Da sich eine Vielzahl der stilbewussten älteren Generation darüber hinaus – genau wie ihre Kinder und vor allem Enkelkinder – neue Kleidungsstücke ebenso gern online bestellt, landet man bei Google mittlerweile unzählige Treffer, wenn man zum Beispiel „Mode für Senioren“ eingibt.

Lassen auch Sie sich inspirieren und klicken Sie mal rein – in den Fashion-Blog „Advanced Style“ von Ari Seth Cohen!

Kommentar schreiben