in

Zeit zum Durchatmen: Die Wassernixe

Petra Strömer
© Eric Langerbeins/COMMWORK Werbeagentur GmbH

Petra Strömer, Einrichtungsleiterin im AWO Hermann-Koch-Seniorenzentrum, Düren, zu Ihrer Leidenschaft fürs Schwimmen.

Petra Strömer
© Eric Langerbeins/COMMWORK Werbeagentur GmbH

Eigentlich bin ich immer in Bewegung, und das seit frühester Kindheit. Schon als Fünfjährige hatte ich das Frei-Schwimm-Abzeichen. Dann kam ich erst zur Leichtathletik und in der Schule zur Leistungsportgruppe, mit der ich an vielen Schwimm-Wettkämpfen teilnahm. Dabei ging es mir weniger um die Siegerehrungen als um den Teamgeist. Später war ich lange im Breitensport aktiv und leitete Gruppen, wie Kinderturnen und Frauengymnastik. Wie gut die Bewegung tut, merke ich auch bei den Bewohnern, die bei unseren Angeboten gleich viel wacher, entspannter und zufriedener sind. Einen Tag ohne Sport spüre ich sofort – körperlich wie mental. Hart waren die zwei Jahren in denen ich berufsbegleitend studierte und keine Zeit für Hobbys blieb. Auf den Stress folgte ein Hörsturz.

Inzwischen sind unsere beiden Kinder aus dem Haus, und egal wie viel noch erledigt werden muss: Der Freitagabend ist heilig! Punkt 17.30 Uhr ziehe ich zusammen mit meinem Mann in unserem Freizeitbad Hückelhoven eine Stunde lang Bahnen, immer im Wechsel Brust/Rücken. Für mich das Beste, um die Power der Woche rauszulassen. Im Anschluss gehen wir erst in unsere Sauna und kochen dann gemeinsam etwas Schönes.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0

106-jährige Seniorin trifft auf Obama

Frank Heasloop mit seinem Hund

Zeit zum Durchatmen: Der Hundefreund